treffpunkt leben

familienkirche rhein-sieg

Filmgottesdienst

„Grenzenlose Liebe“ am 23. September

Wenn die Predigt von der Leinwand kommt

Wir laden am 23. September zu einem ungewöhnlichen Gottesdienst ein: einem Filmgottesdienst zum Thema „Grenzenlose Liebe“. Auch in vielen anderen Kirchengemeinden in Deutschland wird an diesem Tag der Gottesdienst mit diesem besonderen Format gefeiert.

Die 20-minütige Predigt kommt dabei von der Leinwand statt der Kanzel. Gehalten wird sie von Andreas Malessa - Journalist, Theologe und Autor von Büchern wie „Hier stehe ich, es war ganz anders. Irrtümer über Luther“ und des Gospel-Musicals „Amazing Grace“. Malessa entfaltet seine Gedanken zu „Grenzenlose Liebe“ an einem besonderen Ort der Christenheit: den Felsenkirchen von Lalibela in Äthiopien, die zum UNESCO-Weltkulturerbe gehören. Es geht um eine der bekanntesten Geschichten der Bibel, die vom Barmherzigen Samariter. Und um eine berührende Begegnung, die Malessa in Äthiopien hatte: mit dem früheren Waisenkind Selamawit.

Den Filmgottesdienst feiern an diesem Tag Christen in mehr als 350 landes- und freikirchlichen Gemeinden in Deutschland.

„Grenzenlose Liebe“ - Beginn des Filmgottesdienstes am Sonntag, 23. September, ist um 10.00 Uhr, im Treffpunkt Leben, Bonnerstr. 33c, 53721 Siegburg

Weitere Informationen unter: www.filmgottesdienst.de